Zur Navigation springen. Zum Inhalt springen.

Logo des Frauennotrufes: Ein Frauenzeichen, in dessen eine stilisierte Hand einen Telefonhörer hält.Notruf und Beratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen in Mainz e.V.
Fachstelle zum Thema sexualisierte Gewalt
Telefon: 0 61 31 - 22 12 13
Info-Kampagne: Fiese Drogen im Glas
Ko-Tropfen - fiese Drogen im Glas
KO-Tropfen - Video-Clip
Achtung: Der Notruf zieht um
Navigation
Inhalt
Zu sehen ist ein Plakat mit der Aufschrift "Es ist nicht mehr mein Körper, sondern seiner". Plakat: Sabine Neumann und Falko Ulmer

Aktuell

Pressemitteilungen

November 2015: Sachspenden von der SPD Mainz an den Frauennotruf

Anette Diehl, Michaela Martin, Vanessa Kuschel und Sophie Michel

Bild - v. l. n. r.: Anette Diehl, Michaela Martin, Vanessa Kuschel und Sophie Michels

Am 05.11.15 übergab Michaela Martin, von der Landesgeschäftsstelle der SPD Rheinland-Pfalz, Pakete voller Sachspenden an den Mainzer Frauennotruf. Nach einem Spendenaufruf für Frauenhäuser und Frauennotrufe in Rheinland-Pfalz, gehört der Frauennotruf Mainz zu den ersten, die die Gaben entgegennehmen durften.

"Das ist ein bisschen wie Geburtstag", freut sich Anette Diehl, langjährige Mitarbeiterin beim Frauennotruf. "Wir haben viel Büro- und Arbeitsmaterial erhalten und da wir Frauennotrufe immer chronisch unterfinanziert sind, freut uns jede Spende ungemein." Ihre Kollegin Vanessa Kuschel stimmt zu "Für die nächsten Monate sind wir mit Büromaterial bestens versorgt und können das so eingesparte Geld in andere Projekte stecken, zum Beispiel in unsere neue Onlineberatung, die Anfang des Jahres 2016 in Betrieb gehen wird."

verantwortlich für die Pressemitteilung: Vanessa Kuschel