Zur Navigation springen. Zum Inhalt springen.

Logo des Frauennotrufes: Ein Frauenzeichen, in dessen eine stilisierte Hand einen Telefonhörer hält.Notruf und Beratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen in Mainz e.V.
Fachstelle zum Thema sexualisierte Gewalt
Telefon: 0 61 31 - 22 12 13
Info-Kampagne: Fiese Drogen im Glas
Ko-Tropfen - fiese Drogen im Glas
KO-Tropfen - Video-Clip
Achtung: Der Notruf zieht um
Navigation
Inhalt
Zu sehen ist in einem Tunnel aus Stoff ein Fernseher, der den Bauch einer Frau zeigt. In dem Bauch liegt in embryonaler Haltung eine weitere Frau. Videoinstallation: Tobias Kohlhaas

Informationen für Bezugspersonen

Beratung

Portrait der hauptamtlichen Mitarbeiterin Anette DiehlPortrait der hauptamtlichen Mitarbeiterin Eva JochmannPortrait der hauptamtlichen Mitarbeiterin Katja Boy

Unser Beratungsangebot richtet sich an Frauen und Mädchen ab 14 Jahren, die vergewaltigt oder missbraucht wurden oder andere Formen sexualisierter Gewalt erlebt haben.

Wir beraten und unterstützen Frauen sowohl in der akuten Situation, aber auch dann, wenn das Gewalterlebnis schon länger zurückliegt und sie jetzt erst darüber reden können/wollen.

Jede Frau, die zu uns kommt, entscheidet selbst, worüber sie reden möchte, was sie unternehmen will und wobei sie von uns unterstützt werden möchte. Die Beratung ist kostenlos und kann ein- oder mehrmalig wahrgenommen werden.

Dasselbe Angebot gilt für Angehörige oder Bezugspersonen.

Die Gespräche mit Vertrauenspersonen von Frauen und Mädchen, die bereits Kontakt zum Notruf haben, bedürfen deren Zustimmung. Wenn möglich, finden sie bei einer anderen Notruf-Mitarbeiterin statt. Männer sind hierbei nicht ausgeschlossen, jedoch beschränkt sich das Angebot auf den telefonischen Kontakt.